Finanzen

Die Finanzbranche erbringt Finanzdienstleistungen an Endkunden und Unternehmen. Der Begriff Finanzdienstleistung ist noch gar nicht so alt wie man sich das vielleicht vorstellt. Erst seit Ende der 80er Jahre wird in Deutschland von Finanzdienstleistungen gesprochen. Zu den wichtigsten und geläufigsten Unternehmen in dieser Kategorie gehören unter anderem Banken, Kreditinstitute, Versicherungsunternehmen und Vermögensverwaltungen. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört die Verwaltung und der Aufbau von Finanzen. Die Finanzintermediäre übernehmen wichtige, die Finanzen betreffende, Aufgaben im Auftrag ihrer Kunden. Zur Finanzberatung gehört unter Anderem die Hilfe bei der Auswahl des richtigen Finanzproduktes. Das können vermögenswirksame Leistungen, Bausparen oder auch Tagesgeld sein. Eine gute Beratung führt zur kontinuierlichen Vermögensbildung. Ein Finanzinstitut berät über Anlagevermittlung und Anlageberatung, kümmert sich um Platzierungsgeschäft und die Finanzportfolioverwaltung.

Zeige 3 von 3 Objekte

Anzahl:
Sortieren nach:
Reihenfolge: